Opel Modelle - lernen Sie Opel Astra und andere kennen

Infoseite starten

Statistik

1 Bewertungen mit 5 von 1 bis 5 Sternen

1.418 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten




Opel Modelle - lernen Sie Opel Astra und andere kennen

Die Deutschen kaufen kaum Elektroautos. Bis zum Jahr 2020 sollen mindestens eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren, so will es die Bundesregierung. Die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts deuten allerdings darauf hin, dass dieses Ziel sich nicht realisieren lässt: Deutsche schrecken immernoch vor dem Kauf eines Elektroautos zurück.Technisch können Elektroautos Fahrbegeisterte überzeugen und auch für die Umwelt bedeutet diese Entwicklung einen großen Fortschritt. Dennoch halten die Deutschen sich beim Kauf von Elektroautos sehr zurück. Das zeigen die Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) und des Centers Automotive Research (CAR).

An der Spitze der Autokäufe liegt der Opel Ampera, der im ersten Halbjahr dieses Jahres bis zu 629 Exemplare verkaufte – gefolgt vom Nissan Leaf mit 269 und dem C-Zero von Citroen mit 256 verkauften Exemplaren – so berichtet es der „Focus“. Insgesamt wurden im Jahr 2011 etwa 200 Elektroautos in Deutschland zugelassen – nur 100 davon von Privatkunden.

Elektroautos sind nicht ganz perfekt
Das Elektroauto steht dem herkömmlichen Auto zumindest in der Reichweite noch nach und trotzdem hat es einen stolzen Preis. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass diese Aspekte die Deutschen vom Kauf abhalten.

Im Jahr 2020 werden eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren, so prognostizierte es die Bundesregierung. Für das Jahr 2030 wird sogar eine Zahl von sechs Millionen angestrebt. Die derzeitigen Fakten deuten allerdings darauf hin, dass dieses Ziel utopisch ist.
Der Erlass der KFZ-Steuer für die kommenden zehn Jahre beim Kauf eines Elektroautos hat die Deutschen nicht überzeugt, da müssen wohl bessere Kaufanreize her. Dann lassen Sie sich mal was einfallen, Herr Ramsauer!

Neuer Opel Astra

Opel Astra hat Zuwachs bekommen und präsentiert stolz die vierte Karosserievariante seiner erfolgreichen Kompaktbaureihe: eine sportlich-elegante Limousine. Sieben Motoren zur Auswahl, rückenschonende Ergonomie-Sitze und ein großes Paket an Sicherheitstechnologien bekommen die Opel-Kunden geboten.

Opel Astra hat Zuwachs bekommen: Nach dem Fünftürer, der Kombiversion Sports Tourer und dem Coupé GTC präsentiert Opel nun die vierte Karosserievariante seiner erfolgreichen Kompaktbaureihe: eine sportlich-elegante Limousine.

Sieben Motoren stehen den Kunden zur Auswahl zur Verfügung: vier Benziner (74 kW/100 PS - 132 kW/180 PS), von denen drei mit Sechsstufen-Automatik verfügbar sind, und drei Dieselaggregate (70 kW/95 PS - 96 kW/130 PS). Über das bereits breite Triebwerksangebot hinaus profitiert die neue Astra Limousine Anfang nächsten Jahres zudem von der Einführung der neuen SIDI (Spark Ignition Direct Injection) ECOTEC Vierzylinder-Benzinmotorengeneration von Opel mit 1,6 Litern Hubraum, Turboaufladung und Direktein-spritzung, die höchste Effizienz mit ausgeprägtem Antriebskomfort verbindet.

Die viertürige Limousine bietet großzügige Platzverhältnisse. Ihr seperater Kofferaum bietet ein Gepäckvolumen von 460 Liter - 90 Liter. Durch Umlegen der Rückbank lässt sich das Transportvolumen auf bis zu 1010 Liter erweitern. Die Limousine zeichnet sich durch eine elegante, langgestreckte Silhouette aus. Die Dachlinie spannt sich schwungvoll über den Passagierraum und zieht sich sanft über die schräg stehende Heckscheibe bis in die dezente, aerodynamische Spoilerlippe am Kofferraumdeckel nach unten. Ein besonderes Highlight ist die seitliche Lichtkante, die durch die Türgriffe verläuft und in Richtung Heck immer prägnanter wird. Das Heck der Limousine ist wohl proportioniert und fügt sich harmonisch ins Gesamtbild ein.

"Mit ihrem sportlich-eleganten Design wird die neue Astra Limousine frischen Schwung in das Segment der kompakten Viertürer bringen", so Opel-Vorstandvorsitzender Karl-Friedrich Stracke.

Eine Erhöhung des Marktanteils verspricht sich Stracke in Russland und der Türkei:"Die Limousine wird auch einen substanziellen Beitrag bei der Erhöhung unseres Marktanteils in wichtigen Wachstums¬märkten wie Russland und der Türkei leisten, in denen Kompaktautos mit separatem Kofferraum bei den Kunden sehr gefragt sind"

Aktive Sicherheit bietet die neuste Generation des Adaptiven Fahrlichts (AFL+) mit Bi-Xenon-Scheinwerfern und umfassendem Paket an intelligenten Lichtfunktionen inklusive variabler Lichtverteilung. Kurvenlicht, Abbiegelicht und Fernlichtassistent sorgen für ein signifikantes Plus an aktiver Sicherheit. Das adaptive FlexRide-Fahrwerkssystem passt sich automatisch an die vorherrschenden Fahrbedingungen an und bietet drei vorwählbare Modi – Standard, den komfort-orientierten Tour-Modus und den fahraktiveren Sport–Modus. Auch um die Gesundheit seiner Autofahrer sorgt sich Opel. Besonders rückenschonende Ergonomie-Sitze sind für Fahrer und für Beifahrer erhältlich. Die Sitze wurden vom Verein Aktion Gesunder Rücken zertifiziert. 

Opel Corsa batteriebetrieben

In Eisenach soll 2013 ein neuer Kleinwagen vom Band laufen. In der Produktpalette angesiedelt ist dieser unter dem Opel Corsa, und ist vor allem für Leute gedacht, die "ein Auto mit geringen Abmessungen suchen" und dabei "keine Kompromisse bei Technologie und Design eingehen" wollen. Der Kleinstwagen soll auch batteriebetrieben auf die Straße kommen. Damit springen die Opel-Entwickler auf fahrende Züge auf. Viel mehr Informationen gibt Opel noch nicht preis. Es bleibt abzuwarten, wie die Innovations- und Investitionspläne des Autobauers in Zukunft funktionieren...

Kommentare (1)


Anonym
07.04.2015 - 21:28
Please add more movies related to cooking if you have, because I wish for to learn more and more about all recipes of cooking. gfdbkdbfgabedgcc

Antworten
0 0


Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs | © Plakos GmbH 2017